Rommerskirchen: Ortsteilgespräch Anstel

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Mit dem Start von Ortsteilgesprächen wurde 2016 ein Bürgerbeteiligungsinstrument erfolg­reich gestartet. 

Rund 1.000 Bürgerinnen und Bürger nutz­ten bereits die Gelegenheit in einem offe­nen Dialog mit dem Bürgermeister und sei­ner Verwaltung Ideen und Vorschläge an die Gemeinde her­an­zu­tra­gen. Bisher statt­ge­fun­den haben die Ortsteilgespräche in Frixheim, Vanikum, Oekoven/​Ueckinghoven/​Deelen, Evinghoven, Widdeshoven/​Hoeningen, Eckum und Sinsteden.

Zu einem nächs­ten Ortsteilgespräch hatte Bürgermeister Dr. Martin Mertens jetzt alle Bürgerinnen und Bürger aus Anstel in die dor­tige Schützehalle ein­ge­la­den. Die Verwaltung stellte dar, was in den letz­ten Jahren in Anstel pas­siert ist und was sei­tens des Rathauses in der Planung ist. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nutz­ten die Gelegenheit zum Dialog.

Auf beson­de­res Interesse stie­ßen die Ausführungen zum Stand der Planung zur B477n. Auch wenn nur wenige Ansteler direkt an der B 477 woh­nen, wird die Umgehung deut­li­che Entlastung für das Nadelöhr „Wasserburgstraße” brin­gen. Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „Ich freue mich jedes Mal auf den Dialog mit der Bürgerschaft; hier bekom­men wir in der Verwaltung auch wert­vol­len Input.” Das nächste Ortsteilgespräch ist vor der Sommerpause für Ramrath – Villau geplant.

(20 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)