Neuss: Streuobstwiese auf Gut Lohhof gepflanzt

Neuss – Obstbäume, Strauchpflanzen und Gehölzpflanzungen: Auf rund 3,5 Hektar Fläche haben die Stadtwerke Neuss in den ver­gan­ge­nen Wochen eine Ausgleichsfläche für die bei­den Windräder bei Neuss‐​Hoisten anle­gen las­sen.

Damit sind die Stadtwerke einer im Zuge der Genehmigung auf­er­leg­ten Verpflichtung der Unteren Landschaftsbehörde nach­ge­kom­men. Das jetzt bepflanzte Gelände in Sichtweite der bei­den Windräder wurde von Landwirt Ludwig Schmitz von Gut Lohhof zur Verfügung gestellt. Die Pflanzung selbst ist durch die Biologische Station Rhein‐​Kreis Neuss e.V. erfolgt. Heute haben Stadtwerke‐​Geschäftsführer Stephan Lommetz und Windrad‐​Projektleiter Johannes Steinhauer den letz­ten von ins­ge­samt 93 Obstbäumen gepflanzt.

Die bei­den Windräder pro­du­zie­ren seit über einem Jahr rege­ne­ra­ti­ven Strom. Da der Bau jedoch einen Eingriff in die Landschaft bedeu­tet, war es nicht nur Pflicht son­dern auch unser eige­nes Bestreben, einen wert­vol­len Ausgleich zu schaf­fen. Ich freue mich schon auf die ers­ten Äpfel, Birnen, Kirschen und Pflaumen, die hier bald wach­sen wer­den“, erklärt Stephan Lommetz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke Neuss.

Neben Obstbäumen hat die Biologische Station“, so ihr stell­ver­tre­ten­der Geschäftsführer Thomas Braun, „auch diverse Strauchpflanzen und Gehölzpflanzungen vor­ge­nom­men. Darunter sechs Feldahorn Bäume.“

Landwirt Ludwig Schmitz, Thomas Braun von der Biologischen Station, Stadtwerke‐​Geschäftsführer Stephan Lommetz, Windanlagen‐​Projektleiter Johannes Steinhauer und seine Mitarbeiterin Lisa Engers (v.l.n.r.) bei der Pflanzung des letz­ten Obstbaums. Im Hintergrund die bei­den Windräder der Stadtwerke Neuss. Foto: SWN
(109 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)