Neuss: „SINFO“-Konzert im Zeughaus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Das aktu­elle Frühlingsprogramm des Jugendsinfonieorchesters der Musikschule Neuss „SINFO“ ist am Dienstag, 24. April 2018, 19.30 Uhr, im Zeughaus am Markt zu hören.

Unter der Leitung von Ralf Beckers erklin­gen Werke von Berlioz, Dvorak und Sibelius. Zwei hoch­ka­rä­tige Solistinnen wer­den den Abend mit­ge­stal­ten: Joana Rini Kröger am Cello wird Prokofjews Concertino gemein­sam mit dem Orchester musi­zie­ren, die Sopranistin Carolina Rüegg singt den Csardas „Klänge der Heimat“ aus der Fledermaus von Johann Strauß Junior.

Kröger lei­tet eine erfolg­rei­che Celloklasse an der Musikschule Neuss und gibt ihre Erfahrungen zudem im Rahmen von deutsch­land­wei­ten Kammermusikkursen und als Dozentin von Jugendorchestern wei­ter. Ihre Orchesterund Ensemblearbeit füh­ren zu einer regen Konzerttätigkeit mit Hörfunk- und TV-​Mitschnitten sowie CD-Veröffentlichungen.

Rüegg ist eben­falls Dozentin an der Musikschule und trat mit diver­sen nam­haf­ten Orchestern und Chören als Solistin auf: bei­spiels­weise mit dem Königlichen Philharmonieorchester Flandern, dem RTL Luxembourg, der Basel Sinfonietta, dem Russischen Philharmonieorchester Moskau, dem Brussels Choral Societ oder dem Musikverein Düsseldorf und den Düsseldorfer Symphonikern. Rüegg arbei­tete mit Dirigenten wie Leopold Hager, Frieder Bernius oder Emilio Pomaricho zusammen.

SINFO“ ist ein Orchester für Jugendliche zwi­schen 14 und 18 Jahren und eine feste Größe im Neusser Kulturleben – sowohl wegen der zahl­rei­chen Konzerte als auch wegen sei­ner för­dern­den Funktion für begabte junge Musikerinnen und Musiker. Viele der ehe­ma­li­gen Mitglieder spie­len heute in Profiorchestern.

Das Jugendsinfonieorchester der Musikschule Neuss „SINFO“. Foto: Stadt

Im „SINFO“ spie­len vor allem Schülerinnen und Schüler der Musikschule, das Orchester ist aber auch offen für fort­ge­schrit­tene Instrumentalistinnen und Instrumentalisten, die nicht an der Musikschule Neuss unter­rich­tet wer­den. Weitere Informationen über das SINFO gibt es unter www​.musik​schule​-stadt​-neuss​.de Der Eintritt ist frei.

(42 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)