Neuss: Polizei stellt Beute aus Einbrüchen und Raubstraftaten sicher

Neuss/ Düsseldorf (ots) - Nach zwei vollendeten und einem versuchten Einbruch an der Königstraße in Neuss, zwischen Dezember 2017 und Februar 2018 führten intensive Ermittlungen des Kriminalkommissariat 14 der Polizei im Rhein-Kreis Neuss auf die Spur von Tatverdächtigen.

Mit richterlichem Beschluss durchsuchten die Fahnder daraufhin, am 07.03.2018, eine Wohnung unweit der Tatorte. Tatsächlich stellten die Beamten Diebesgut aus den vollendeten Wohnungseinbrüchen sicher. Darüber hinaus stießen die Polizisten auf Raubbeute, die konkreten Taten aus Düsseldorf zugeordnet werden konnte.

Zumeist Altstadtbesucher waren von hinten angerempelt, gestoßen oder geschlagen worden und anschließend ihrer Geldbörsen und Mobiltelefone beraubt worden. Die weiterhin andauernden Ermittlungen richten sich nun gegen drei Männer im Alter von 22, 27 und 30 Jahren, die sich regelmäßig in der Neusser Wohnung aufhielten und auch am Tag der Durchsuchung dort angetroffen wurden.

Möglicherweise können anhand weiterer sichergestellter Gegenstände andere Raubstraftaten, insbesondere aus dem Bereich der Düsseldorfer Altstadt, geklärt werden. Deshalb interessiert die Ermittler, wem im Zeitraum Januar 2018 bis 07.03.2018 eines der folgenden vier Smartphones entwendet beziehungsweise geraubt wurde:

  1. iPhone SE, silber/schwarz, in einem schwarzen Lederetui zum Aufklappen, Marke "Mike Galeli"
  2. iPhone 5s, silber/schwarz
  3. iPhone 6, silber, mit schwarzem aufgeklebtem Kunststoff Backcover, Display defekt
  4. iPhone 7, schwarz, mit schwarzem Bumper

Hinweise nimmt die Polizei im Rhein-Kreis Neuss (Kriminalkommissariat 14) unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegen.

(79 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)