Meerbusch: Ameisenschäden – Letzter Abschnitt des Deichradweges wird saniert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Zur Zeit läuft die Sanierung des sechs­ten und letz­ten Teilabschnittes des Meerbuscher Rheindeich-​Radweges im Bereich der A44-​Rheinbrücke bei Ilverich. 

Auf rund 750 Metern wur­den das Pflaster auf­ge­nom­men und das Sandbett durch Split ersetzt. Die Steine hat­ten mit den Jahren begon­nen zu klap­pern, weil Ameisen den Weg unter­gra­ben hat­ten. Der neu ein­ge­setzte Split unterm Pflaster ver­hin­dert das.

Insgesamt muss­ten seit 2014 rund 2,5 Kilometer Deichradweg auf diese Weise instand gesetzt wer­den. Die Kosten lie­gen bei rund 165.000 Euro. Radfahrer und Spaziergänger müs­sen vor­über­ge­hend auf den Deichverteidigungsweg unter­halb ausweichen.

Foto: Stadt
(24 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)