Dormagen: Motorradfahrer lebens­ge­fähr­lich ver­letzt – Rettungshubschrauber

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Am Donnerstag, den 12.04.2018, gegen 16.20 Uhr, befuhr ein 40-​jähriger Dormagener, mit sei­nem Motorrad der Marke Triumpf, den Fuß-​/​Radweg von der S‑Bahnhaltestelle „Chempark” vom Bayer Tor 5 in Richtung Schillerstraße/​Bayerstraße.

Aus bis­lang unge­klär­ter Ursache fuhr der Motorradfahrer im Bereich einer leich­ten Rechtskurve gera­de­aus, durch­brach einen sta­bi­len Drahtgitterzaun und stürzte anschlie­ßend ca. 8 Meter tief auf das dort gele­gene Gleisbett der Bayer-Werksbahn.

Aufgrund der schwe­ren Verletzungen musste der Mann mit­tels eines Rettungshubschraubers in ein Krankenhaus geflo­gen wer­den. An den Rettungsmaßnahmen waren die Feuerwehr Dormagen und Kräfte der Werkfeuerwehr Chempark Dormagen ein­ge­bun­den. An dem Motorrad ent­stand Totalschaden.

(1.190 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)