Rhein-​Kreis Neuss: Informationstag über beruf­li­che Integration von Menschen mit Migrationshintergrund

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Die Allianz Wiedereinstieg im Rhein-​Kreis Neuss bie­tet einen Informationstag über die beruf­li­che Integration von Menschen mit Migrationshintergrund an. 

Unter der Überschrift „Arbeiten in Deutschland“ fin­det die Veranstaltung am Freitag, 20. April, von 10 bis 13 Uhr bei der Volkshochschule im Bildungshaus „Romaeum“ an der Brückstraße in Neuss statt.

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke wird zu einem Grußwort erwar­tet, und den Besucherinnen und Besuchern wer­den zunächst gute Beispiele gelun­ge­ner Integration aus der Praxis vor­ge­stellt. Danach ste­hen Ansprechpartner der Bundesagentur für Arbeit und des Arbeitgeberservice, des Jobcenters Rhein-​Kreis Neuss, des Technologiezentrums Glehn und der gemein­nüt­zi­gen Beschäftigungsförderungsgesellschaft Rhein-​Kreis Neuss bereit. Vertreten sind unter ande­rem auch die Rhein-​Kreis Neuss Kliniken GmbH mit ihren Seniorenhäusern, das Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe im Rhein-​Kreis Neuss und die Kreiswirtschaftsförderung.

Bei dem Informationstag geht es um Betreuung, Sprache, Qualifizierung und Weiterbildung, die Anerkennung von Abschlüssen, den Arbeitsmarkt und die Ausbildung auch in Teilzeit. Dolmetscher ste­hen bereit, und für die Kinderbetreuung und das leib­li­che Wohl ist eben­falls gesorgt. 
Die Allianz Wiedereinstieg im Rhein-​Kreis Neuss macht sich seit Jahren für den beruf­li­chen (Wieder-) Einstieg stark.

Mit dem Kommunalen Integrationszentrum des Rhein-​Kreises Neuss, dem Interkulturellen Frauennetzwerk Neuss, dem Fachdienst für Integration und Migration der Caritas-​Sozialdienste, der Diakonie und der Arbeiterwohlfahrt prü­fen und ent­wi­ckeln die Netzwerkmitglieder aktu­ell Maßnahmen, die bei der beruf­li­chen Integration – ins­be­son­dere von Frauen und dabei auch von Geflüchteten – ziel­füh­rend sind. 

(19 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)