Neuss: Polizei ermit­telt nach Einsatz von Pfefferspray – Jröne Meerke

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – In der Nacht von Samstag (7.4.2018) auf Sonntag (8.4.), gegen 2 Uhr, befan­den sich trotz der vor­ge­rück­ten Uhrzeit noch einige Menschen im Park „Am Jröne Meerke”, nicht zuletzt wegen der mil­den Temperaturen am Wochenende. 

Zu die­ser Zeit ereig­nete sich jedoch auch ein Vorfall, bei dem ein 24-​jähriger Mönchengladbacher leichte Verletzungen davon trug, weil ihm eine unbe­kannte junge Frau, aus einer Gruppe von Jugendlichen her­aus, Pfefferspray ins Gesicht sprühte. Der Attacke sei eine ver­bale Auseinandersetzung vorausgegangen.

Beim Eintreffen der Polizei hat­ten sich sowohl die Gruppe Jugendlicher als auch die Begleiter des Mönchengladbachers vom Ort des Geschehens ent­fernt. Näher beschrei­ben konnte der 24-​Jährige die Angreiferin nicht.

Die Polizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und bit­tet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

(203 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)