Grevenbroich: Hintergründe nach Überfall „Am Markt” noch unklar – Polizei ermittelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Gegen 20 Uhr, am Samstag (7.4.2018), erhielt die Polizei Kenntnis von einer Schlägerei „Am Markt”, an der etwa 20 Personen betei­ligt sein soll­ten. Vor Ort tra­fen die Streifenwagenbesatzungen auf einen 31-​jährigen Nichtsesshaften. 

Der alko­ho­li­sierte Mann gab an, kurz zuvor von 20 Personen geschla­gen, getre­ten und sei­ner Geldbörse beraubt wor­den zu sein. Anschließend seien die Täter zu Fuß in Richtung Stadtpark geflüch­tet. Die Angaben wur­den durch unbe­tei­ligte Zeugen wei­test­ge­hend bestätigt.

Es soll sich bei den ver­meint­li­chen Schlägern um Jugendliche oder Heranwachsende, mög­li­cher­weise mit tür­ki­schem Hintergrund, gehan­delt haben. Eine Fahndung führte nicht auf die Spur der Tatverdächtigen, jedoch zur Feststellung wei­te­rer Zeugen. Eine Gruppe Jugendlicher hielt sich unweit des Tatortes auf und hatte den Vorfall eben­falls beobachtet.

Das Opfer der Attacke zeigte sich gegen­über der Polizei wenig koope­ra­tiv. Der 31-​Jährige, der leichte Verletzungen erlit­ten hatte, ver­ließ noch am sel­ben Abend das Krankenhaus nach medi­zin­scher Erstversorgung.

Die Kripo hat die Ermittlungen wegen Raubes und Körperverletzung auf­ge­nom­men. Die Hintergründe sind noch unklar. Hinweise wer­den unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegengenommen.

(119 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)