Dormagen: Polizei warnt vor fal­schen Handwerkern

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Hackenbroich (ots) – Am Donnerstag (05.04.) waren bis­lang Unbekannte in Hackenbroich unter­wegs, die sich fälsch­li­cher­weise als „Handwerker” ausgaben.

Mit ihrer Masche brach­ten sie einen Senior um sein Bargeld. Gegen 12:00 Uhr klin­gel­ten zwei Männer in Arbeitskleidung bei dem Mann an der Pletschbachstraße und gaben an, einen Wasserleitungsschaden behe­ben zu müs­sen. Ahnungslos ließ der knapp 80-​Jährige das Duo in seine Wohnung.

Während einer der bei­den Männer den gesund­heit­lich ange­schla­ge­nen Senioren ablenkte, han­tierte sein Komplize zwi­schen­zeit­lich in der Wohnung herum. Nach kur­zer Zeit war nicht nur das Duo, son­dern auch Bargeld und Parfum verschwunden.

Unmittelbar nach dem Vorfall traf die Ehefrau des Opfers im Hausflur auf einen der Tatverdächtigen. Von ihm liegt fol­gende Personenbeschreibung vor:

  • etwa 40 bis 45 Jahre alt, zirka 164 bis 170 Zentimeter groß, leicht kor­pu­lent, schwarze kurze Haare, Dreitagebart, beklei­det mit einem „Blaumann”.

Zeugen wer­den gebe­ten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

(57 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)