Neuss: 25-​jähriger Exhibitionist gestellt

Neuss (ots) - Am Dienstag (03.04.), gegen 18:30 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Mann, der sich an einer Bushaltestelle an der Further Straße in schamverletzender Weise gezeigt hatte.

Zwei junge Zeugen im Alter von 19 und 20 Jahren hatten den Verdächtigen bei seiner sexuellen Handlung beobachtet, worauf die beiden richtigerweise die Polizei informierten. Der 25-jährige Tatverdächtige, momentan ohne festen Wohnsitz, wurde vorläufig festgenommen. Den Vorfall stritt er bei den Ordnungshütern ab.

Polizei und Staatsanwaltschaft veranlassten das sogenannte "Beschleunigte Verfahren". Der Tatverdächtige wurde am Mittwochvormittag (04.04.) einem Richter des Amtsgerichtes Neuss vorgeführt. Zur Sicherung der kurzfristig anzusetzenden Hauptverhandlung wurde gegen den bereits wegen ähnlich gelagerter Delikte polizeibekannten Mann Untersuchungshaft angeordnet.

Das "Beschleunigte Verfahren" ist nach dem Gesetz in solchen Fällen möglich, in denen der Sachverhalt einfach gelagert ist - also für die Verfahrensbeteiligten leicht überschaubar ist - oder eine klare Beweislage besteht. Es dient der, nicht zuletzt präventiv wirkenden, zügigen Strafverfolgung. Dieses Verfahren kann darüber hinaus zur Vermeidung oder Verkürzung von Untersuchungshaft beitragen.

(139 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)