Rommerskirchen: Aufmerksame Zeugen ver­hin­dern Autoaufbruch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen-​Nettesheim (ots) – Anwohner in Nettesheim hör­ten in der Nacht zum Dienstag (03.04.), gegen 01:50 Uhr, ver­däch­tige Geräusche auf der Straße. 

Als die Zeugen aus dem Fenster sahen, bemerk­ten sie einen Mann auf einem Mountainbike, der sich zuvor an einem Ford Kleintransporter auf der Ziegelstraße zu schaf­fen machte. Sofort infor­mier­ten sie die Polizei. Parallel bemerkte der unbe­kannte Radfahrer, dass er offen­sicht­lich ent­deckt wurde und trat in die Pedale.

Eine Fahndung nach dem Verdächtigen, der bereits die Schiebetür des Kastenwagens auf­ge­he­belt hatte, ver­lief ohne Erfolg. Beute hatte der Flüchtige keine gemacht. Er kann von den Zeugen fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben werden:

  • Etwa 20 bis 30 Jahre alt, zirka 170 bis 180 Zentimeter groß, beklei­det mit einem Kapuzenpullover (grün oder schwarz) und einer schwar­zen Jogginghose.
  • Der Mountainbiker hatte einen Rucksack dabei.

Die Kripo hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und bit­tet mög­li­che Zeugen, die wei­tere Hinweise auf den Tatverdächtigen oder wei­tere ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 zu melden.

(96 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)