Neuss: Radfahrerin schwer ver­letzt – PKW war zu schnell

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Dienstagnachmittag, 03.04.2018, 15.50 Uhr, kam es in der Neusser Innenstadt zu einem schwe­ren Verkehrsunfall zwi­schen einem Pkw und einer Radfahrerin. 

Ein 37-​jähriger Mann aus Mönchengladbach über­querte die Kreuzung Hafenstraße/​Krefelder Straße mit sei­nem Mercedes, ver­lor die Kontrolle über sei­nen Pkw, beschä­digte einen am Fahrbahnrand ste­hen­den Poller und kol­li­dierte mit einer auf dem Radweg der Erftstraße fah­ren­den 57-​jährigen Radfahrerin aus Neuss.

Die Radfahrerin wurde durch den Zusammenstoß schwer ver­letzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Nach jet­zi­gem Stand der Ermittlungen geht die Polizei Neuss von nicht ange­pass­ter Geschwindigkeit als Unfallursache aus.

Dem Pkw-​Führer wurde bis auf Weiteres das Führern füh­rer­schein­pflich­ti­ger Fahrzeuge unter­sagt. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

(633 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)