Neuss: Jugendlicher hatte Amphetamin dabei – Polizei ermit­telt wegen Verdacht des Rauschgifthandels

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Rosellen (ots) – Den rich­ti­gen „Riecher” bewie­sen Polizeibeamte am Montagabend (02.04.) in Rosellen. Auf der Horremer Straße weckte eine ver­däch­tige Gruppe von fünf Jugendlichen (16 bis 19 Jahre alt) das Interesse der Ordnungshüter.

Bei der Kontrolle des Quintetts stach ein über­aus ner­vö­ser 16-​jähriger Kölner schnell her­vor. Ein Grund, sich den jun­gen Mann ein­mal genauer anzu­schauen. In der Umhängetasche des 16-​Jährigen stell­ten die Ermittler meh­rere abge­packte Portionen Amphetamine, eine Feinwaage und auch mög­li­ches Geld aus Deal-​Geschäften sicher.

Der wegen gleich­ge­la­ger­ter Delikte poli­zei­be­kannte Jugendliche wurde dar­auf­hin vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Die wei­te­ren Ermittlungen über­nah­men Beamte des Fachkommissariats.

(140 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)