Jüchen: Betrunkener Mann leis­tet Widerstand und ver­letzt drei Polizisten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen-​Hochneukirch (ots) – Zunächst mel­de­ten Zeugen am Sonntag (01.04.2018), gegen kurz vor 14 Uhr, einen Unbekannten, der mit einem Messer in der Hand durch Hochneukirch laufe. Bei Eintreffen der Streifenwagen hatte sich der Verdächtige bereits entfernt. 

Gegen 19:45 Uhr, kam es dann erneut zu einem Polizeieinsatz, weil der Mann in einem Haus an der Wanloer Straße mit einem Beil erschie­nen war, Türen beschä­digt und ein Fahrrad ent­wen­det hatte. Zeugenhinweise führ­ten auf die Spur des Tatverdächtigen, so dass die Polizei ihn an der Gartenstraße antref­fen und zur Verhinderung wei­te­rer Straftaten in Gewahrsam neh­men konnte.

Als der stark alko­ho­li­sierte 24-​Jährige, in des­sen Besitz die Beamten auch Betäubungsmittel fest­stell­ten, zur Wache gebracht wer­den sollte, ver­hielt er sich äußerst aggres­siv, belei­digte die Polizisten und griff diese wäh­rend der Fahrt im Streifenwagen und auch bei der Einlieferung in das Polizeigewahrsam kör­per­lich an. Durch Tritte und Kopfstöße wider­setzte sich der Randalierer und ver­letzte drei Polizisten leicht.

Ein Arzt ent­nahm dem Betrunkenen eine Blutprobe. Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Diebstahl und Sachbeschädigung wur­den eingeleitet.

(572 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)