Neuss: Polizei ermit­telt nach Straßenraub – Opfer ver­letzt – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Nordstadt (ots) – In der Nacht zum Dienstag (27.03.) wurde ein 53-​Jähriger Opfer eines Raubes. 

Gegen 01:25 Uhr machte er sich einem Taxifahrer vor dem Hauptbahnhof bemerk­bar und teilte mit, dass er soeben über­fal­len wor­den sei.

Nach eige­nen Angaben hatte der Geschädigte am Bussteig unter der Eisenbahnbrücke auf den Bus gewar­tet, als er von zwei Unbekannten auf­ge­for­dert wurde, sein Geld her­zu­ge­ben. Unmittelbar danach habe man ihn mit Fäusten ins Gesicht geschlagen.

Die bei­den Täter nah­men sei­nen schwar­zen Rucksack an sich und flüch­te­ten in unbe­kannte Richtung. Die Räuber sol­len mit ost­eu­ro­päi­schem Akzent gespro­chen haben. Eine wei­tere Beschreibung liegt der Polizei bis­lang nicht vor.

Das Opfer war ver­letzt und musste im Krankenhaus ärzt­lich ver­sorgt wer­den. Eine Fahndung nach den Tätern ver­lief bis­lang ohne Erfolg. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(624 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)