Meerbusch: Feuerwehr – Brand eines Autokrans auf der A57

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Am Montagabend gin­gen meh­rere Notrufe bei der Kreisleitstelle in Neuss ein. Auf der A57 brannte es aus dem Auflieger eines Autokrans. 

Beim Eintreffen der Löschzüge aus Osterath und Lank hatte der Fahrer den Entstehungsbrand bereits soweit erfolg­reich bekämpft, dass das Feuer wei­test­ge­hend gelöscht war. Zuvor hatte er sein Fahrzeug auf dem Standstreifen im Autobahnkreuz Meerbusch gelenkt und dort zum Stehen gebracht.

Für Nachlöscharbeiten setzte die Feuerwehr ein Schaumrohr ein und kon­trol­lierte den betrof­fe­nen Bereich mit einer Wärmebildkamera. Nach einer hal­ben Stunde war der Einsatz vor Ort beendet.

Während Einsatzdauer kam es nur zu gerin­gen Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn. Fotos(2): Ffw Meerbusch

(113 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)