Neuss: Polizei beschlag­nahmt Führerschein nach Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Ein Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung lei­tete die Polizei am Samstagnachmittag (24.03.2018) gegen einen Düsseldorfer ein. 

Nach ers­ten Zeugenaussagen stand der 46-​Jährige, gegen 15:10 Uhr, mit sei­nem PKW BMW bei Rotlicht an der Kreuzung Willy-​Brandt-​Ring /​Stresemannallee. Als die Ampel auf Grün umschlug, beschleu­nigte er sein Cabrio stark und bog nach links in Richtung Kardinal-​Frings-​Brücke ab.

Beim Driften ver­lor er die Gewalt über sei­nen Wagen, geriet ins Schleudern, prallte gegen einen Baum, über­schlug sich und blieb auf dem Dach im Graben neben der Fahrbahn lie­gen. Andere Verkehrsteilnehmer zogen den Verletzten aus sei­nem Fahrzeug und ver­stän­dig­ten Polizei und Rettungsdienst.

Der Düsseldorfer musste sta­tio­när im Krankenhaus ver­blei­ben. Seinen Führerschein beschlag­nahmte die Polizei. Die Ermittlungen dau­ern an.

(227 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)