Neuss: Ladendieb setzt Reizstoff gegen Verfolger ein

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – An der Niederstraße wehrte sich am Donnerstagnachmittag (22.03.), gegen kurz nach 14 Uhr, ein Dieb gegen seine Festnahme durch einen Ladendetektiv, indem er ein Reizstoffsprühgerät (umgangs­sprach­lich „Pfefferspray”) gegen sei­nen Verfolger einsetzte.

Anschließend flüch­tete der etwa 180 bis 185 Zentimeter große männ­li­che Täter. Er trug eine schwarze Daunenjacke mit fell­be­setz­ter Kapuze, eine Jeans mit Löchern und weiße Schuhe. Seine schwar­zen Haare trug er an den Seiten kurz und oben zurück­ge­gelt. Die Beute des Flüchtigen bestand aus zwei Paar Schuhen.

Eine Fahndung der Polizei ver­lief bis­lang ohne Erfolg. Der Ladendetektiv wurde durch Rettungskräfte einem Krankenhaus zuge­führt. Die Kripo ermit­telt und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(63 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)