Wohnungseinbrüche – Polizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Meerbusch, Neuss, Kaarst (ots) – Am Taubenacker in Lank-​Latum hebel­ten Unbekannte am Freitag (16.03.), zwi­schen 17:30 Uhr und 19:35 Uhr, das Fenster eines Einfamilienhauses auf.

In den Räumen durch­such­ten sie das Mobiliar nach Wertsachen. Die Beute bestand aus Bargeld.

In Uedesheim, an der Zonser Straße, ver­schaff­ten sich Täter am glei­chen Tag (16.03.), in der Zeit von 12:15 Uhr bis 13:40 Uhr, gewalt­sam Zugang in ein Reihenhaus. Massive Hebelspuren an der Terrassentür zeu­gen von der Arbeitsweise der Einbrecher. Aus dem Haus ver­schwan­den sie uner­kannt mit Schmuck.

Am Samstag (17.03.) waren Einbrecher in Kaarst auf dem Gladiolenweg unter­wegs. Dort traf es ein Einfamilienhaus, des­sen Schlafzimmerfenster zwi­schen 20:00 Uhr und Mitternacht auf­ge­he­belt wurde. Nach ers­ten Erkenntnissen fiel den Tätern Schmuck und ein Sparbuch in die Hände.

Hinweise zu ver­däch­ti­gen Beobachtungen, die in einem mög­li­chen Zusammenhang mit den geschil­der­ten Taten ste­hen, nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 02131–3000 ent­ge­gen.

(117 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.