Neuss: Mit Haftbefehl gesucht – Neusser ver­bringt Ostern im Gefängnis

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Mittwochabend (14.03), gegen 21:50 Uhr, erhielt die Polizei über auf­merk­same Zeugen Kenntnis von einem ver­däch­ti­gen Mann an der Moselstraße. 

Dieser schlich auf­fäl­lig um eines der dort ange­sie­del­ten Autohäuser herum. Bei der Überprüfung der Personalien des 25-​jährigen Neussers kam her­aus, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Düsseldorf wegen Diebstahls vorlag.

Des Weiteren stell­ten die Beamten etwas Amphetamin und Marihuana bei dem Gesuchten sicher. Er wurde fest­ge­nom­men und am Donnerstag (15.03.) in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Dort darf er nicht nur die nächs­ten vier Wochen schla­fen, son­dern auch die Osterfeiertage verbringen.

Hinsichtlich des sicher­ge­stell­ten Rauschgiftes erwar­tet ihn ein wei­te­res Strafverfahren. Die Ermittlungen hierzu dau­ern an.

(253 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)