Dormagen: Taschendiebstahl am Bahnhof – Polizei fahn­det nach ver­däch­ti­gem Trio

Dormagen (ots) - Am Dienstagabend (13.03.) entwendeten Taschendiebe die Geldbörse einer 60-jährigen Frau aus Rommerskirchen.

Die Dame war gegen 18:35 Uhr am Dormagener Bahnhof aus der Regionalbahn gestiegen, die aus Richtung Köln kam. Da sie Reisegepäck dabei hatte, nutzte sie den dortigen Aufzug Richtung Zonser Straße.

Neben einer Zeugin, stiegen noch drei weitere Personen (eine Frau, zwei Männer) in den Aufzug, die auffällig Körperkontakt zur 60-Jährigen suchten. Beim Aussteigen bemerkte die Frau aus Rommerskirchen plötzlich, dass ihre Handtasche geöffnet war und das Portmonee fehlte.

Gleichzeitig gab das beschriebene Trio Fersengeld und flüchtete über die Zonser Straße in Richtung Knechtstedener Straße. Die Geschädigte beschreibt die Verdächtigen, die ihr bereits in der Regionalbahn aufgefallen waren, folgendermaßen:

  • Die beiden etwa 16 bis 18 Jahre alten Männer hatten dunkle Haare, waren etwa 175 Zentimeter groß und schlank.
  • Die Frau war von schlanker Statur, zirka 155 bis 160 Zentimeter groß und hatte auffallend rote schulterlange Haare, welche zum Zopf gebunden waren.
  • Die drei hatten nach Angaben der Geschädigten einen dunklen Teint.

Zeugen, die Angaben zur Tat oder der verdächtigen Frau machen können, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Neuss unter 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

(252 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)