A 57 – Schwerer Unfall bei Dormagen – Autofahrerin ver­liert Kontrolle – Pkw überschlagen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) – Eine 22-​jährige Krefelderin befuhr ges­tern Abend, gegen 22 Uhr, mit ihrem Pkw den lin­ken Fahrstreifen der A 57 in Richtung Nimwegen.

Auf dem feuch­ten Asphalt kam sie bei hoher Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen den Betonabweiser. Danach lenkte sie stark nach rechts und ver­lor end­gül­tig die Kontrolle über den Mercedes.

Dieser riss die rechts­sei­tige Schutzplanke auf rund 70 Metern nie­der und über­rollte eine Notrufsäule. Der Wagen über­schlug sich in der Folge und kam auf dem Dach lie­gend zum Stillstand. Durch umher­flie­gende Trümmerteile wurde noch der Porsche eines 62-​Jährigen beschä­digt, der hin­ter der Unfallverursacherin in die­selbe Richtung unter­wegs war.

Die 22-​Jährige wurde einer Spezialklinik in Düsseldorf zuge­führt, in der sie sta­tio­när behan­delt wird. Ihr 27-​jähriger Beifahrer wurde ledig­lich leicht ver­letzt. Der Sachschaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt.

(417 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)