Dormagen: Schwerer Verkehrsunfall B9 – Person eingeklemmt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Gegen 20:00 Uhr, am heu­ti­gen Montag den 12.03.2018, ereig­nete sich im Kreuzungsbereich von B9 und K12 ein fol­gen­schwe­rer Verkehrsunfall. In des­sen Verlauf erlit­ten drei Personen Verletzungen.

Nach bis­her vor­lie­gen­den Informationen fuhr ein roter Pkw, mit hoher Geschwindigkeit und ohne auf den flie­ßen­den Verkehr zu ach­ten, in den Kreuzungsbereich ein. Hier kam es zu einer Kollision mit zwei Personenkraftfahrzeugen, die sich zum Unfallzeitpunkt im Kreuzungsbereich befanden.

Der Zusammenprall war so hef­tig, dass eine Person in ihrem Fahrzeug ein­ge­klemmt wurde und von der Feuerwehr befreit wer­den musste. Es gab mas­sive Beschädigungen an allen drei Fahrzeugen.

Notarzt und Rettungsdienst ver­sorg­ten die Verunfallten, die in Krankenhäuser ver­bracht wer­den muss­ten. Über Art und Umfang der Verletzungen lie­gen keine Informationen vor.

Die Unfallursache wer­den die Ermittlungen der Polizei erge­ben. Es kam zu Verkehrsbehinderungen, das der Kreuzungsbereich zur Unfallaufnahme voll gesperrt wer­den musste.

Polizeimeldung hier

Video

(5.961 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)