Korschenbroich: Jetzt bewer­ben für den Einsatz im Bereich Naturschutz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Anfang September sind bei der Stadt Korschenbroich drei Stellen für den Bundesfreiwilligendienst zu besetzen. 

Die Freiwilligen wer­den im Bereich des Naturschutzes und der Landschaftspflege ein­ge­setzt. Was erwar­tet die soge­nann­ten BUFDIs in Korschenbroich?

Das Aufstellen von Infotafeln, die Instandhaltung von Nisthilfen für Insekten, prak­ti­scher Amphibienschutz, Obstwiesenpflege und die Pflanzung von Bäumen und Sträuchern gehö­ren genauso zur Arbeit wie auch die Unterstützung bei der Planung von Umweltprojekten oder theo­re­ti­sche Tätigkeiten wie z.B. die Fortschreibung des Obstwiesen‑, Kopfbaum- u. Baumkataster“, erläu­tert Dr. Theo Verjans.

Grundsätzlich ist es wich­tig, den Berufsanfängern in Theorie und Praxis einen tie­fe­ren Einblick in die­sen Bereich des Umweltschutzes zu bie­ten. Das Angebot rich­tet sich vor allem an junge Erwachsene, die sich im Übergang von der Schule in eine beruf­li­che Ausbildung oder in ein Studium befin­den“ ergänzt Dr. Verjans.

Die Bereitschaft zu kör­per­li­cher Betätigung im Freien wird vor­aus­ge­setzt. Von Vorteil ist ein PKW-​Führerschein und Vorkenntnisse im Umgang mit Gartengeräten sowie hand­werk­li­ches Geschick. Weitere Fragen zum Arbeitsablauf beant­wor­tet Dr. Theo Verjans unter der Telefonnummer 02161/613–146 oder per Email Theo.Verjans@korschenbroich.de.

Die Stadt Korschenbroich freut sich auf zahl­rei­che Bewerberinnen und Bewerber für die aus­ge­schrie­be­nen Stellen.

(77 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)