Neuss: Kripo ermit­telt nach Wohnungseinbrüchen in Mehrfamilienhäusern

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Gleich zwei Wohnungseinbrüche in einem Mehrfamilienhaus an der Römerstraße ver­zeich­net die Polizei in Neuss am Donnerstag (08.03.2018).

In der Zeit zwi­schen 10:35 Uhr und 12:00 Uhr hebel­ten Unbekannte zwei Wohnungstüren auf und ent­wen­de­ten nach ers­ten Erkenntnissen Bargeld und Schmuck.

An der Straße „Im Jagdfeld” öff­ne­ten Unbekannte, eben­falls am Donnerstag, in der Zeit zwi­schen 12:00 Uhr und 18:00 Uhr, eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus und ent­wen­de­ten dar­aus Schmuck.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

Einbruchschutz durch intakte Nachbarschaft
Die Polizei kann nicht über­all sein, um Straftaten zu ver­hin­dern. Doch Nachbarn, die ein­an­der hel­fen, gibt es fast immer. Pflegen Sie daher den Kontakt zu Ihren Nachbarn – für mehr Lebensqualität und Sicherheit. Sprechen Sie die Bewohner Ihres Hauses oder Ihrer Nachbarhäuser an.

Es gilt auf­merk­sam zu sein, gegen­über Fremden und eine gesunde Skepsis an den Tag zu legen, bevor man jeman­dem mit­tels elek­tro­ni­schem Türöffner Zugang zum Haus gewährt. In einer auf­merk­sa­men Nachbarschaft haben Einbrecher, Diebe und Betrüger kaum eine Chance.

Wenn Ihnen oder Ihren Nachbarn etwas ver­däch­tig vor­kommt, ver­stän­di­gen Sie sofort die Polizei (Notruf 110).

(66 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)