Meerbusch: Ehrenabend 2018 der Feuerwehr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Traditionell diente die Aula der Realschule Osterath für den fest­li­chen Rahmen des Ehrenabends der Freiwilligen Feuerwehr Meerbusch.

Hier wer­den lang­jäh­rige und ver­diente Mitglieder der Feuerwehr geehrt und aus­ge­zeich­net. Zahllose Gäste aus Politik, Rat, Verwaltung, der Feuerwehr sowie ande­ren Hilfsorganisationen sind der Einladung gefolgt und wur­den von Herbert Derks, dem Leiter der Feuerwehr Meerbusch, begrüßt.

Zu Beginn fand das Gedenken an die gestor­be­nen Kameraden statt. Im Anschluss blick­ten Lutz Meierherm vom Presseteam, sowie der Stadtjugendfeuerwehrwart Dr. Andreas Drexler auf das ver­gan­gene Jahr 2017 zurück, indem sie Einsätze, die geleis­tete Ausbildungsarbeit sowie sons­tige Aktivitäten der akti­ven Abteilung und der Jugendfeuerwehr rekonstruierten.

Anschließend wur­den sie­ben Kameraden von Angelika Mielke-​Westerlage für Ihre aktive Zeit bei der Freiwilligen Feuerwehr geehrt – dabei ließ sie es sich nicht neh­men, jeden Einzelnen mit per­sön­li­chen Worten dem Publikum vorzustellen.

Für 25 Jahre im akti­ven Dienst wurden

  • Andreas Brückmann (LZ Büderich)
  • Daniel Hartmann (LG Langst-Kierst)
  • Florian Ritter (LZ Büderich)
  • Christoph Theisen (LZ Büderich)

geehrt und erhiel­ten das Feuerwehr-​Ehrenzeichen in Silber.

Nach den Ehrungen wur­den auch die jähr­li­chen Beförderungen der Führungskräfte durch­ge­führt. Zum Brandmeister wurden

  • Benjamin Krause (LZ Lank-Latum)
  • Christoph Theisen (LZ Büderich)
  • Tobias Wessely (LZ Strümp)

beför­dert. Sie haben erfolg­reich am Gruppenführerlehrgang am Institut der Feuerwehr teilgenommen.

Zum Oberbrandmeister wurden

  • Gerke Dittner (LG Ossum-Bösinghoven)
  • Frank Grefen (LG Nierst)
  • Sebastian Nakaten (LZ Osterath)
  • Tobias Vollbracht (LZ Büderich)

beför­dert.

Martin Althaus (LG Nierst) erhielt die Beförderung zum Hauptbrandmeister und Peter Schramm (LZ Osterath) ist mit sofor­ti­ger Wirkung zum Brandoberinspektor beför­dert worden.

Darauffolgend gab es zwei Übergänge aus dem akti­ven Dienst in die Ehrenabteilung zu voll­zie­hen. Thomas Jung und Karl-​Heinz Schmitz (beide LZ Osterath) brau­chen zukünf­tig nicht mehr auf­zu­sprin­gen, wenn sich der Alarmempfänger einen Einsatz meldet.

Im Anschluss wurde die bestehende Löschzugführung Büderichs für eine wei­tere Amtszeit ernannt. Die Osterather Löschzugführung hat sich per­so­nell ver­än­dert – Lutz Meierherm wird in Zukunft Peter Schramm und Niels Schneider unter­stüt­zen. Jonathan Freudenfeld wurde zum Pressesprecher ernannt und wird ab sofort im Presseteam mitwirken.

Daraufhin hiel­ten der Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke, Kreisbrandmeister Norbert Lange und der Vorsitzende des Verbandes der Feuerwehren des Rhein-​Kreises Neuss Stefan Meuter ihre Ansprachen, in der sie die gute Zusammenarbeit und das pro­fes­sio­nelle Handeln einer star­ken Feuerwehr in Meerbusch betonten.

Anschließend wur­den Ehrungen des Verbandes der Feuerwehren im Kreis Neuss durch Stefan Meuter durch­ge­führt. Für 40 Jahre Feuerwehrdienst wur­den Norbert Lange und Heinz-​Robert Schramm (beide LZ Osterath) geehrt. Peter Beeser (LZ Lank-​Latum) durfte sich über eine Ehrung für 50 Jahre im Zeichen der Feuerwehr freuen. Ganze 60 Jahre im Dienst der Feuerwehr war Karl-​Theodor Schöndeling (LZ Osterath) – auch er wurde, beglei­tet von ste­hen­den Ovationen, von Stefan Meuter geehrt.

Zu guter Letzt durf­ten sich Frank Mohr über die sil­berne Ehrennadel und Lutz Meierherm und Jonathan Freudenfeld über die bron­zene Ehrennadel des Verbandes der Feuerwehren des Rhein-​Kreises Neuss für Ihre Pressearbeit beim Osterather Zugunglück im Dezember 2017 freuen.

Impressionen (Bilder: Ffw Meerbusch)

(58 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)