Wohnungseinbrüche am Wochenende – Kriminalpolizei ermit­telt und sucht Zeugen

Grevenbroich, Kaarst, Meerbusch (ots) – Wohnungseinbrüche vom Wochenende beschäf­ti­gen aktu­ell die Polizei.

In der Zeit von Freitag (02.03.), 17:00 Uhr, bis Samstag (03.03.), 08:00 Uhr, traf es im Grevenbroicher Stadtgebiet ein Zweifamilienhaus an der Bahnstraße. Die Täter hebel­ten die Eingangstür der betrof­fe­nen Erdgeschosswohnung auf und lie­ßen diverse Elektrogeräte, dar­un­ter einen Fernseher und eine Spielekonsole, mit­ge­hen.

Am Samstag (03.03.) kam es, zwi­schen 15:45 Uhr und 21:10 Uhr, zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Alte Heerstraße in Kaarst. Nachdem die Täter die Balkontür im Obergeschoss auf­ge­he­belt hat­ten, durch­such­ten sie die Räume nach Diebesgut. Nach ers­ten Erkenntnissen bestand die Beute aus Bargeld und Schmuck.

Auch Meerbusch blieb nicht ver­schont. An der Kolberger Straße im Ortsteil Osterath traf es am Freitag (02.03.), zwi­schen 18:00 Uhr und 23.30 Uhr, ein Reihenhaus. Hebelspuren an einer Glasschiebetür zeu­gen von der Arbeitsweise der Einbrecher. Nachdem sie Teile des Mobiliars durch­sucht hat­ten, ver­schwan­den die Einbrecher mit Schmuck.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Die Auswertung gesi­cher­ter Spuren dau­ert an. Hinweise zu ver­däch­ti­gen Beobachtungen in der Nachbarschaft der Tatorte nimmt das zen­trale Kommissariat 14 der Polizei in Neuss ent­ge­gen (Telefon 02131 3000).

Wer seine Wohnung best­mög­lich gegen unbe­fug­tes Eindringen sichern möchte, kann sich bei einer kos­ten­lo­sen Infoveranstaltung der Polizei zu Möglichkeiten des tech­ni­schen Schutzes bera­ten las­sen. Die nächste Veranstaltung fin­det statt am Mittwoch (7.2.), um 18 Uhr, im Polizeidienstgebäude an der Jülicher Landstraße 178, in 41464 Neuss. Eine Anmeldung zur Teilnahme unter der Telefonnummer 02131 300–0 ist erfor­der­lich.

(81 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)