Meerbusch: Lanker Wehrleute las­sen das Jahr 2017 Revue passieren

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Am Samstag, den 24.02.2018, fand die Jahreshauptversammlung des Feuerwehrlöschzuges Lank-​Latum in der Teloy-​Mühle nahe des Gerätehauses statt. 

Traditionell star­tete die Versammlung mit der Kranzniederlegung in Gedenken und in Ehrung an ver­stor­be­nen Kameraden auf dem alten Friedhof. Nach einem Marsch durch die Straßen von Lank mit musi­ka­li­scher Unterstützung des Bundespielmannszuges 1920 Lank-​Latum unter der Leitung von Heinz-​Guido Biegel konnte der Abend sei­nen gewohn­ten Ablauf nehmen.

Dazu konnte Löschzugführer Klaus Kupp die akti­ven Kameraden bzw. Kameradinnen, die Alters-​und Ehrenabteilung, die Jugendfeuerwehr sowie auch Bürgermeisterin Angelika Mielke-​Westerlage, Vertreter der Verwaltung, den Leiter der Feuerwache in Meerbusch-​Osterath und die Wehrleitung der Feuerwehr Meerbusch in den alten Gemäuern der Teloy-​Mühle begrüßen.

Klaus Kupp eröff­nete die Jahreshauptversammlung mit einem Bericht des ver­gan­ge­nen Jahres 2017 hin­sicht­lich der Personalstruktur, der geleis­te­ten Einsätze sowie der sons­ti­gen Veranstaltungen, gefolgt vom Jahresbericht der Jugendfeuerwehr, in dem Benjamin Krause die Aktivitäten der Lanker Jugendfeuerwehr im Jahr 2017 vor­stellte. Nachdem Mannschaftssprecher Marcel Beesen die Harmonie im Löschzug und auch die Kommunikation zwi­schen Führungskräften und den Kameraden lobte, folg­ten die Grußworte der Gäste. Bürgermeisterin Angelika Mielke-​Westerlage dankt für das große Engagement und die hohe Bereitschaft der Feuerwehrkameraden und ‑kame­ra­din­nen des Löschzuges Lank-Latum.

Zudem erwähnt sie die „her­vor­ra­gende Jugendarbeit“ und freut sich über die posi­tive bzw. sta­bile Entwicklung der Personalstruktur in der Wehr. Ehe der Wehrleiter der Feuerwehr Meerbusch, Herbert Derks, die geplan­ten Beförderungen durch­füh­ren zu kön­nen, lobte er wie seine Vorsprecherin die geleis­tete Arbeit im ver­gan­ge­nen Jahr. Er dankt für die sehr gute Zusammenarbeit und das uner­müd­li­che Engagement. Insbesondere zeigte er sich zufrie­den mit der erbrach­ten Arbeit des Löschzuges, bei Einsätzen sowie bei Übungsdiensten und den Tätigkeiten rund um das Feuerwehrwesen.

Die ers­ten Beförderungen des Abends erhiel­ten Feuerwehrkameradin Lena Raukes sowie Feuerwehrkamerad Jan Moszka, die sich nach erfolg­rei­cher Lehrgangsteilnahme als Feuerwehrfrau bzw. Feuerwehrmann bezeich­nen dür­fen. Den Dienstgrad der Oberfeuerwehrfrau bzw. des Oberfeuerwehrmanns erhiel­ten Lena Gielen, Cedric Gesse und Niels Niebels. Dominik Bönisch ist nach fünf Jahren im Dienstrang des Oberfeuerwehrmanns zum Hauptfeuerwehrmann beför­dert wor­den. Nach dem erfolg­rei­chen Besuch der erfor­der­li­chen Lehrgängen erlang­ten die Kameraden Tobias Radmacher und Henrik Giesler den Dienstgrad des Unterbrandmeisters.

Foto: Ffw Meerbusch

Nach der Durchführung der Beförderungen durch Wehrleiter Herbert Derks, schloss Löschzugführer Klaus Kupp die Versammlung und es folgte ein gemüt­li­ches Beisammensein in der Teloy-Mühle.

(94 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)