Meerbusch: Lanker Wehrleute las­sen das Jahr 2017 Revue pas­sie­ren

Meerbusch – Am Samstag, den 24.02.2018, fand die Jahreshauptversammlung des Feuerwehrlöschzuges Lank‐​Latum in der Teloy‐​Mühle nahe des Gerätehauses statt.

Traditionell star­tete die Versammlung mit der Kranzniederlegung in Gedenken und in Ehrung an ver­stor­be­nen Kameraden auf dem alten Friedhof. Nach einem Marsch durch die Straßen von Lank mit musi­ka­li­scher Unterstützung des Bundespielmannszuges 1920 Lank‐​Latum unter der Leitung von Heinz‐​Guido Biegel konnte der Abend sei­nen gewohn­ten Ablauf neh­men.

Dazu konnte Löschzugführer Klaus Kupp die akti­ven Kameraden bzw. Kameradinnen, die Alters‐​und Ehrenabteilung, die Jugendfeuerwehr sowie auch Bürgermeisterin Angelika Mielke‐​Westerlage, Vertreter der Verwaltung, den Leiter der Feuerwache in Meerbusch‐​Osterath und die Wehrleitung der Feuerwehr Meerbusch in den alten Gemäuern der Teloy‐​Mühle begrü­ßen.

Klaus Kupp eröff­nete die Jahreshauptversammlung mit einem Bericht des ver­gan­ge­nen Jahres 2017 hin­sicht­lich der Personalstruktur, der geleis­te­ten Einsätze sowie der sons­ti­gen Veranstaltungen, gefolgt vom Jahresbericht der Jugendfeuerwehr, in dem Benjamin Krause die Aktivitäten der Lanker Jugendfeuerwehr im Jahr 2017 vor­stellte. Nachdem Mannschaftssprecher Marcel Beesen die Harmonie im Löschzug und auch die Kommunikation zwi­schen Führungskräften und den Kameraden lobte, folg­ten die Grußworte der Gäste. Bürgermeisterin Angelika Mielke‐​Westerlage dankt für das große Engagement und die hohe Bereitschaft der Feuerwehrkameraden und -kame­ra­din­nen des Löschzuges Lank‐​Latum.

Zudem erwähnt sie die „her­vor­ra­gende Jugendarbeit“ und freut sich über die posi­tive bzw. sta­bile Entwicklung der Personalstruktur in der Wehr. Ehe der Wehrleiter der Feuerwehr Meerbusch, Herbert Derks, die geplan­ten Beförderungen durch­füh­ren zu kön­nen, lobte er wie seine Vorsprecherin die geleis­tete Arbeit im ver­gan­ge­nen Jahr. Er dankt für die sehr gute Zusammenarbeit und das uner­müd­li­che Engagement. Insbesondere zeigte er sich zufrie­den mit der erbrach­ten Arbeit des Löschzuges, bei Einsätzen sowie bei Übungsdiensten und den Tätigkeiten rund um das Feuerwehrwesen.

Die ers­ten Beförderungen des Abends erhiel­ten Feuerwehrkameradin Lena Raukes sowie Feuerwehrkamerad Jan Moszka, die sich nach erfolg­rei­cher Lehrgangsteilnahme als Feuerwehrfrau bzw. Feuerwehrmann bezeich­nen dür­fen. Den Dienstgrad der Oberfeuerwehrfrau bzw. des Oberfeuerwehrmanns erhiel­ten Lena Gielen, Cedric Gesse und Niels Niebels. Dominik Bönisch ist nach fünf Jahren im Dienstrang des Oberfeuerwehrmanns zum Hauptfeuerwehrmann beför­dert wor­den. Nach dem erfolg­rei­chen Besuch der erfor­der­li­chen Lehrgängen erlang­ten die Kameraden Tobias Radmacher und Henrik Giesler den Dienstgrad des Unterbrandmeisters.

Foto: Ffw Meerbusch

Nach der Durchführung der Beförderungen durch Wehrleiter Herbert Derks, schloss Löschzugführer Klaus Kupp die Versammlung und es folgte ein gemüt­li­ches Beisammensein in der Teloy‐​Mühle.

(89 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)