Grevenbroich: Nach häus­li­chem Streit – Frau schwer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Bei einem Streit, am gest­ri­gen Donnerstagabend den 01.03.2018, ver­letzte ein 47-​jähriger Grevenbroicher seine Lebensgefährtin schwer durch Schläge gegen den Kopf. 

Dem Opfer der häus­li­chen Gewalt gelang es, die Polizei zur Hilfe zu rufen. Wenig spä­ter tra­fen die Ordnungshüter an der Gustav-​Stresemann-​Straße vor einem Mehrfamilienhaus auf die ver­letzte Frau. In der Wohnung des Paares konn­ten die Polizisten den alko­ho­li­sier­ten Tatverdächtigen wider­stands­los festnehmen.

Die Verletzte wurde durch Rettungskräfte einem Krankenhaus zuge­führt. Die Kripo hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Der 47-​jährige Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach einem Richter vor­ge­führt, der Untersuchungshaft wegen des Verdachts der gefähr­li­chen Körperverletzung anordnete.

(2.556 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)