Polizei sucht Räuber – Seniorin in Wohnung bestohlen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch Lank-​Latum (ots) – Eine Seniorin aus Lank-​Latum rief am Mittwoch (28.02.) die Polizei, nach­dem ein frem­der Mann sie, gegen 9:30 Uhr, beim Betreten ihrer Wohnung regel­recht über­rum­pelt und anschlie­ßend bestoh­len hatte.

Als die Dame gerade ihre Tür im ers­ten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Gonellastraße auf­schloss, schubste sie der Unbekannte unsanft in die Wohnung. Anschließend betrat er meh­rere Zimmer und stahl letzt­lich Bargeld, das die Seniorin bei sich trug.

Es ist nicht aus­ge­schlos­sen, dass der Täter zuvor sei­nem Opfer bereits, von einem nah­ge­le­ge­nen Geldinstitut an der Hauptstraße aus, nach Hause gefolgt war.

  • Der etwa 30-​jährige Mann, der circa 175 Zentimeter groß und unter­setzt war, kurze, dunkle Haare hatte und gebro­chen Deutsch sprach, ver­ließ nach der Tat das Haus und stieg in ein graues Auto (mög­li­cher­weise VW) in dem offen­bar eine weib­li­che Komplizin wartete.

Als die Polizei ein­traf, waren die Täter bereits in unbe­kannte Richtung ent­kom­men. Die Beamten konn­ten Spuren in der Wohnung sichern, die der­zeit noch aus­ge­wer­tet werden.

Zeugen, die etwas von dem Vorfall mit­be­kom­men haben oder denen das mut­maß­li­che Täterfahrzeug an der Gonellastraße oder der Hauptstraße auf­fiel, bit­tet die Kripo sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 zu melden.

Bei der über­fal­le­nen Wohnungsinhaberin saß der Schock tief. Darüber hin­aus blieb sie glück­li­cher­weise unverletzt.

(53 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)