Neuss: Umfangreiche Ermittlungen füh­ren zu wei­te­rer Festnahme und Sicherstellung von Drogen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Etwa ein Jahr liegt ein Polizeieinsatz zurück, der nun zur Festnahme eines 40-​jährigen Neussers und zur Sicherstellung nicht gerin­ger Mengen an Betäubungsmitteln führte.

Mit Pressemitteilung vom 30.03.2017 suchte die Polizei nach dem Eigentümer eines offen­bar gestoh­le­nen Fahrrades. Mit dem Damenrad war tags zuvor ein 27-​jähriger Mann unter­wegs gewe­sen, der mit Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Düsseldorf gesucht wurde. Die Beamten nah­men den Neusser fest und brach­ten ihn in eine Justizvollzugsanstalt.

Das Fahrrad wurde dank einer Presseveröffentlichung von der Mutter der recht­mä­ßi­gen Eigentümerin wie­der­erkannt und konnte so wenig spä­ter an die einst­ma­lige Besitzerin aus­ge­hän­digt werden.

Der Polizeieinsatz vom 29.03.2017 brachte der Kripo in der Folge wert­volle Erkenntnisse zu „Handelspartnern” des Festgenommenen. Offenbar wech­sel­ten häu­fi­ger gestoh­lene Fahrräder (Tatorte in Neuss und Dormagen) im Tausch gegen Drogen oder Bargeld ihre unrecht­mä­ßi­gen Besitzer.

Gegen einen 40-​jährigen Neusser erhär­tete sich der Verdacht, an den Straftaten betei­ligt zu sein, so dass Fahnder am Donnerstag (1.3.2018), mit Beschluss der zustän­di­gen Staatsanwaltschaft, die Wohnung des Verdächtigen auf der Furth durchsuchten.

Hierbei fie­len ihnen neben Waffen (Schreckschusspistole, Schlagring, Elektroschocker...) auch meh­rere Kilo Drogen (Haschisch, Amphetamin und Ecstasy) in die Hände. Wie erwar­tet, stell­ten die Polizisten auch zwei hoch­wer­tige Fahrräder sicher, deren Herkunft nun Gegenstand wei­te­rer Ermittlungen sein wird.

Der 40-​jährige Wohnungsinhaber, der bereits in der Vergangenheit mit ähn­li­chen Delikten poli­zei­lich in Erscheinung getre­ten war, wurde auf­grund der aktu­el­len Funde vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Noch am sel­ben Tag führ­ten ihn die Polizisten, auf Antrag der Staatsanwaltschaft, einem Richter vor, der Untersuchungshaft anord­nete. Fotos(2): Polizei

(315 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)