Anwohnerin wird Augenzeugin eines ver­such­ten Einbruchs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Am Mittwochabend (28.2.2018), kurz vor 20 Uhr, beob­ach­tete eine Zeugin aus ihrer Wohnung her­aus zwei ver­däch­tige Personen an einem Haus „An der Langenfuhr”.

Während einer der bei­den „Schmiere” stand, ver­suchte der andere ein Fenster des Mehrfamilienhauses auf­zu­he­beln. Als das Duo auf die Zeugin auf­merk­sam wurde, flüch­te­ten die ver­däch­ti­gen Männer, die wie folgt beschrie­ben werden:

  • Beide waren circa 185 Zentimeter groß. Sie tru­gen dunkle Kleidung.
  • An den Hosenbeinen befan­den sich seit­lich weiße Streifen.

Eine ein­ge­lei­tete Fahndung der Polizei führte nicht zum Erfolg. Hinweise auf die beschrie­be­nen Tatverdächtigen nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(34 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)