Rommerskirchen: Polizei ermit­telt nach Unfallflucht und sucht Zeugen – PKW auf Gegenfahrbahn

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Rommerskirchen-Ramrath (ots) - Am Dienstag (27.2.), gegen 22:00 Uhr, befuhr ein bislang unbekannter Autofahrer die Landstraße 69 aus Richtung Grevenbroich-Wevelinghoven kommend in Richtung Rommerskirchen-Widdeshoven.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei überholte er unmittelbar vor der Kreuzung der Kreisstraße 31/ Landesstraße 69 einen vor sich fahrenden LKW und fuhr im dortigen Kreisverkehr entgegengesetzt der vorgeschrieben Fahrtrichtung.

Sodann verließ das Auto den Kreisverkehr direkt links in Richtung der Kreisstraße 31 (Richtung Ramrath) und setzte seinen Weg in Richtung Neukirchen fort, wobei er zunächst die Gegenfahrbahn benutzte und frontal auf einen weiteren ihm entgegenkommenden LKW zufuhr.

Der entgegenkommende LKW-Fahrer musste nach links ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß mit dem Auto zu vermeiden. Dadurch geriet er mit dem LKW auf die Mittelinsel und beschädigte neben seinem LKW auch ein Verkehrszeichen. Der unbekannte PKW-Fahrer flüchtete von der Unfallstelle. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen (insbesondere der überholte LKW-Fahrer) werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

(510 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.