Meerbusch: Automarder unter­wegs – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch (ots) – Gleich acht PKW-​Aufbrüche im Stadtgebiet Meerbusch ver­zeich­nete die Polizei am Dienstag (27.02.2018).

Alleine auf einem Parkplatz an der Straße Zur Rheinfähre (Langst-​Kierst) schlu­gen die Einbrecher an fünf Autos (drei Mal Skoda und Nissan sowie BMW) die Scheiben ein. Zum Diebesgut gehö­ren eine Geldbörse, eine Handtasche, sowie ein mobi­les Navigationsgerät. Den Tatzeitraum schätzt die Kriminalpolizei auf 13:35 Uhr bis 14:15 Uhr.

Auf dem Apelter Weg schlu­gen Unbekannte, in der Zeit zwi­schen 14:05 Uhr und 14:35 Uhr, die Scheiben an einem VW Golf ein, blie­ben aber ohne Beute.

Zwischen 14:30 Uhr und 15:10 Uhr schlu­gen Unbekannte die Scheiben an einem Mercedes ein, der Höhe Haus Meer auf einem Parkplatz stand. Zwischen 08:45 Uhr und 18:05 Uhr hat­ten Diebe ver­sucht, die Scheiben an einem BMW auf­zu­bre­chen. Bevor das gelang, lie­ßen die Täter von ihrem Vorhaben ab.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und bit­tet um Hinweise. Zeugen wer­den gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 zu melden.

(42 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)