Grevenbroich: Betrunkener ran­da­liert vor Montanushof

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Polizisten nah­men am Montag (26.2.), gegen kurz vor 16 Uhr, einen 39-​jährigen Mann in Gewahrsam, der zuvor auf die Motorhaube eines gepark­ten Autos am Ostwall gesprun­gen war und die­ses beschä­digt haben soll.

Der Betrunkene war anschlie­ßend zunächst mit zwei Begleitern im Montanushof ver­schwun­den. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich her­aus, dass es bereits zuvor zu einer gefähr­li­chen Situation im flie­ßen­den Straßenverkehr gekom­men war, als der Betrunkene auf die Straße getre­ten war und Kraftfahrer eine Notbremsung durch­füh­ren mussten.

Die Beamten konn­ten den poli­zei­be­kann­ten Mann schnell aus­fin­dig machen. Da er äußerst aggres­siv auf­trat, nah­men ihn die Polizisten in Gewahrsam. Ihn erwar­ten Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Nötigung im Straßenverkehr.

(111 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)