Kaarst: Autofahrer unter Drogeneinfluss aus dem Verkehr gezogen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am Samstagmittag (24.2.) führ­ten Polizisten in Kaarst eine Verkehrskontrolle durch. Gegen 12:15 Uhr stopp­ten sie den Wagen eines 31-​Jährigen an der Rathausstraße. 

Bei der Überprüfung fie­len den Ordnungshütern gerö­tete Augen und Nervosität bei dem Autofahrer auf. Auf Befragen gab er schließ­lich zu, am Morgen Marihuana geraucht zu haben.

Dem Mann aus Kaarst wurde eine Blutprobe ent­nom­men und die Weiterfahrt unter­sagt. Er wird sich wegen eines Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz ver­ant­wor­ten müssen.

Beim ers­ten Verstoß die­ser Art müs­sen Verkehrsteilnehmer mit zwei Punkten in der Verkehrssünderdatei, einem Monat Fahrverbot und einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro rechnen.

(80 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)