Grevenbroich: Wegen Eiseskälte – Unterkunft als Notschlafstätte für Obdachlose

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Auf Initiative von Bürgermeister Klaus Krützen öff­net die Stadt ab heute Abend eine Unterkunft als Notschlafstätte für Obdachlose. 

Die Notunterkunft wird für diese Woche wegen der ange­kün­dig­ten Eiseskälte ein­ge­rich­tet. Sie befin­det sich an der Straße Am Hansend 38 in Frimmersdorf und ist mit dem ÖPNV zu erreichen.

Der Container wird jeweils von 19 bis 21 Uhr für Ankommende geöff­net und muss am nächs­ten Morgen bis 9 Uhr wie­der ver­las­sen wer­den. Eine Security ist vor Ort. Die Ausstattung umfasst Sanitäreinrichtungen und Dusche. Der Container ist gut geheizt.

(1.490 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)