Rhein-​Kreis Neuss: „Ein Herz für Bäume“ – Landrat und Bürgermeister pflanz­ten mit Grundschülern Bäume in Noithausen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Den Grundschülern machte es sicht­lich rie­si­gen Spaß, junge Bäume selbst zu pflanzen. 

Im Rahmen der Aktion „Ein Herz für Bäume“ grif­fen sie zusam­men mit Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke und Bürgermeister Klaus Krützen zum Spaten. Bevor sie die Pflanzen in die Erde set­zen konn­ten, muss­ten sie sich durch den mat­schi­gen Boden arbeiten.

Von der Katholischen Grundschule Arche Noah aus hat­ten die 20 Mädchen und Jungen zusam­men mit Klassenlehrerin Yvonne Werner und Lehramts-​Anwärterin Susanne Gotzmann einen Ausflug in die benach­bar­ten Erftauen unter­nom­men: Dort pflanz­ten sie die letz­ten von ins­ge­samt 7.300 Bäumen und Sträuchern nörd­lich von Grevenbroich-Noithausen.

Mit dabei war auch die sie­ben­jäh­rige Klara Kozhuharova. Die Schülerin, die in Neuss zur Schule geht und in Neuss-​Allerheiligen wohnt, freute sich über eine Urkunde von Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke: Zu Weihnachten hatte sie auf Geschenke ver­zich­tet und statt­des­sen in ihrer Familie 80 Euro für die Aktion „Ein Herz für Bäume“ gesam­melt. „Ich wollte etwas für andere tun und wün­sche mir, dass hier im Wald spä­ter ganz viele Tiere ein Zuhause bekom­men“, sagte Klara, die zusam­men mit ihren Eltern Veselin Kozhuharov und Rumjana Atanasova an der Pflanzaktion teilnahm.

Möglich wurde die Pflanzung durch Fördergelder des Landes NRW in Höhe von 19 000 Euro. Zuvor hatte der Rhein-​Kreis Neuss die drei Hektar große Fläche erwor­ben, die durch ihre Lage und die Bodenbeschaffenheit für die land­wirt­schaft­li­che Nutzung kaum geeig­net ist. Stileichen, Hainbuchen, Flatterulmen und Winterlinden sor­gen nun für neues Grün in dem belieb­ten Naherholungsgebiet in den Erftauen. Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke bedankte sich bei den Kindern für die tat­kräf­tige Unterstützung mit zwei Fairtrade-​Fußbällen, Frisbeescheiben und fai­rer Schokolade.

Wir pflan­zen Bäume nicht für uns, wir pflan­zen Bäume für nach­kom­mende Generationen. Und ich hoffe, dass nicht nur ihr, son­dern auch eure Nachkommen an die­sem Wald Freude haben werden.“

Foto: Rhein-​Kreis Neuss

Grundschüler der Katholischen Grundschule Arche Noah bei der Pflanzaktion zusam­men mit Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke (2.v.l.), Bürgermeister Klaus Krützen (2.v.r.) und Försterin Carolin Schlechter (l.). Schülerin Klara Kozhuharova (4.v.l.) hatte auf Weihnachtsgeschenke zu Gunsten der Aktion „Ein Herz für Bäume“ verzichtet.

(31 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)