Neuss: Durchsuchungen und Festnahmen – Verdacht: Straßenhandel mit Betäubungsmitteln – Mehrere Kilo Drogen sowie Waffen sicher­ge­stellt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss (ots) - Es war ein fast alltäglicher Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im November 2017 in einem Mehrfamilienhaus in Reuschenberg, der die Polizei auf die Spur zweier mutmaßlicher Dealer führte.

Ende letzten Jahres hatten Polizeibeamte in einer Mietwohnung an der Bergheimer Straße etwa ein halbes Kilo Cannabis sichergestellt und den Wohnungsinhaber daraufhin festgenommen. Umfangreiche Ermittlungen des Kriminalkommissariats 12 führten nun zur vermutlichen Quelle der Drogen, die offenbar für den Weiterverkauf vorgesehen waren.

Nachdem sich der Tatverdacht gegen zwei 21 und 22 Jahre alte Neusser aus dem Barbaraviertel und von der Furth verdichtete, schlugen die Ermittler am Dienstag (20.2.2018) zu. Bei Durchsuchungen stellten die Polizisten mehr als neun Kilo Marihuana, im geschätzten Verkaufswert von 50.000 Euro, und auch Kokain im Wert von circa 7.000 Euro sowie Bargeld im fünfstelligen Bereich sicher.

Foto: Polizei

Zudem führte einer der Tatverdächtigen bei seiner Festnahme zwei scharfe Schusswaffen bei sich. Die Männer, die offensichtlich einen regen Drogenhandel - schwerpunktmäßig im Barbaraviertel - betrieben, wurden vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vorgeführt. Dieser schickte das Duo in Untersuchungshaft.

(913 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.