Korschenbroich: 41. Internationale Orgelwoche an St. Andreas

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Die Internationale Orgelwoche beglei­tet in die­sem Jahr zeit­lich und auch the­ma­tisch die Fastenzeit. 

Drei von vier Künstlern wer­den Werke dar­bie­ten, die Passions und Fastenthemen auf­grei­fen. „Sich auf das Wesentliche zu besin­nen und inne­zu­hal­ten, dafür ist der impo­sante Klang der Orgel bes­tens geeig­net“ fin­det Bürgermeister Marc Venten.

Zum Auftakt der 41. Internationalen Orgelwoche an St. Andreas Korschenbroich gibt Organist Paolo Oreni am Sonntag, 25. Februar 2018, um 17 Uhr ein Konzert in der Kirche.

Neben einer Improvisation über Themen aus dem Publikum, spielt er Stücke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Sebastian Bach, Franz Liszt sowie von Charles-​Marie Widor. Eine Woche spä­ter bie­tet Matthias Giesen, künst­le­ri­scher Leiter des Festivals St. Florianer Bruckner Tage, mit „Nachtstück I“ eine Eigenkomposition. Am Sonntag, 04. März, ist der Mainzer Domorganist Daniel Beckmann an der Reihe, er spielt ver­tonte Psalme und Partien. Martin Sonnen beschließt die Konzertreihe am 18. März mit einer Live-​Improvisation zum Stummfilmklassiker „La Passoin de Jeanne d’Arc“.

Karten für die Konzerte gibt es im Vorverkauf zum Preis von 12 Euro und an der Abendkasse für 15 Euro. Die Karten sind auch im Abonnement für 40 Euro. Natürlich kann auch der Korschenbroicher Kulturcoupon für die Konzerte ein­ge­löst werden.

Karten kön­nen im Kulturbereich der Stadt tele­fo­nisch unter 02161/613–107 oder per Mail an kultur@korschenbroich.de reser­viert werden.

(32 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)