Dormagen: A57 nach Massenunfall zeit­weise gesperrt – Personen ver­letzt

Dormagen – Gegen 09:35 Uhr, am heutigen Dienstag den 20.02.2018, ereignete sich auf der A57, zwischen Dormagen und dem AK Neuss-Süd in Fahrtrichtung Krefeld, ein Verkehrsunfall mit sechs Fahrzeugen.

Bei dem Auffahrunfall auf der linken Fahrspur erlitten mehrere Personen Verletzungen. Die Richtungsfahrbahn Krefeld wurde vorübergehend gesperrt. Im weiteren Verlauf konnte der Verkehr den Bereich auf dem Standstreifen passieren.

Notarzt und Rettungsdienst versorgten die Verunfallten, die in Krankenhäuser verbracht werden mussten. Über Art und Umfang der Verletzungen liegen keine Informationen vor. Ein zuerst angeforderter Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz.

Die Unfallursache werden die Ermittlungen der Polizei ergeben. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Pkw war nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Im Einsatz waren Feuerwehr Dormagen, Notarzt und Polizei.

Weitere Infos folgen ggf.

 

(2.956 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)