Einbrecher mit Postjacke – Möglicher Zusammenhang mit ver­däch­ti­gen Beobachtungen in Delhoven

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Am 13.02.2018 berich­tete die Polizei von einem Wohnungseinbrecher, beklei­det mit einer „Postjacke” (blau-​gelb mit sti­li­sier­tem Posthorn auf der Vorderseite). 

Der Unbekannte war am Dienstag (13.02.) in ein Haus an der Schlossstraße in Zons ein­ge­drun­gen und gegen 8:20 Uhr vom Bewohner über­rascht wor­den. Er flüch­tete augen­blick­lich vom Tatort.

Aufgrund der Berichterstattung mel­dete sich am Folgetag ein Zeuge bei der Polizei, der am Mittwoch (14.02.), gegen 16 Uhr, in Delhoven auf einem Parkplatz an der Landstraße 280, in Höhe der Von-​Stauffenberg-​Straße, eine ver­däch­tige Beobachtung gemacht hatte.

Zwei Männer hät­ten sich dort auf­ge­hal­ten, die über nor­ma­ler Kleidung Postjacken tru­gen. Darüber hin­aus ließ nichts ver­mu­ten, dass es sich um echte Briefzusteller han­deln könnte. Die bei­den Verdächtigen seien dann mit einem dunk­len Van mit Wuppertaler Städtekennung in Richtung Landstraße 380 weggefahren.

Die Polizei geht dem Hinweis des Zeugen nach und prüft mög­li­che Zusammenhänge mit dem Einbruch in Zons. Darüber hin­aus neh­men die Beamten des zustän­di­gen Kriminalkommissariats 14 in Neuss wei­tere Hinweise zu gemach­ten Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang ste­hen könn­ten, unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(59 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)