Rommerskirchen: B477n – Troles und Mertens zie­hen gemein­sam an einem Strang

Rommerskirchen – Heute trafen sich die Landtagsabgeordnete für Rommerskirchen, Heike Troles, und Bürgermeister Dr. Martin Mertens, um die Fortführung der Planung der B477n voranzutreiben.

„Wir haben ein gemeinsames Anliegen: Wir wollen, dass die Ortsumgehung von Anstel, Frixheim, Butzheim, Eckum und Gill so schnell wie möglich umgesetzt wird. Dazu muss die Planung voranschreiten. Das Linienbestimmungsverfahren ist abgeschlossen und die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie liegen seit September 2015 vor. Nun gilt es, mit der Entwurfsplanung den nächsten Planungsschritt einzuleiten“ so Troles und Mertens.

Beide weisen darauf hin, dass der Gemeinderat stets einstimmig und parteiübergreifend für die B477n geworben hat. Nun werden sich Troles und Mertens gemeinsam beim Landesverkehrsministerium dafür einsetzten, dass die Entwurfsplanung in den kommenden Monaten angegangen wird.

Die Landtagsabgeordnete und der Bürgermeister laden hierzu Verkehrsminister Hendrik Wüst ganz herzlich nach Rommerskirchen ein, damit sich dieser vor Ort selbst ein Bild von der Lage machen kann.

Foto: Gemeinde

„Wir ziehen gemeinsam an einem Strang, damit die Bevölkerung schnellstmöglich entlastet wird und die Verkehrsanbindung ins Rheinische Revier noch weiter verbessert wird“, so Troles und Mertens abschließend.

(100 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)