Dormagen: Bewohner trifft auf Wohnungseinbrecher – Flüchtiger tarnte sich mit „Postjacke”

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Zons (ots) – Am Dienstag (13.02.), gegen 08:20 Uhr, mel­dete ein Anwohner aus Zons, dass soeben in sein Haus ein­ge­bro­chen wor­den sei. 

Nach ers­ten Erkenntnissen hebelte ein Unbekannter an dem Einfamilienhaus an der Schlossstraße die rück­wär­tige Tür auf. Anschließend durch­suchte er Teile des Mobiliars nach Beute. Als der Einbrecher plötz­lich auf einen Bewohner traf, gab er Fersengeld und ver­schwand in unbe­kannte Richtung. Sofort infor­mierte der Zeuge die Polizei.

Eine Fahndung nach dem Täter ver­lief ohne Erfolg. Der Verdächtige hatte nach Angaben des Zeugen kurze blonde Haare und hatte sich augen­schein­lich mit einer blau-​gelben Jacke, wie sie Postausträger tra­gen (Posthorn auf der Brust) „getarnt”.

Weitere Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben oder Hinweise auf die Identität des Flüchtigen geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

(91 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)