Kaarst: Innen­stadt Kaarst und ISG Kaarst-Mitte e.V. – Auf­ruf der Bür­ger­meis­te­rin


Kaarst – Die ISG Kaarst-Mitte e.V. steht vor einem gra­vie­ren­den bzw. exis­ten­zi­el­len Pro­blem. Vor­sit­zende ist seit einem Jahr Astrid Panitz. Sie wird ver­tre­ten durch Hein­rich Küp­per.

Als Schatz­meis­ter fun­giert Chris­tian Wen­sel. Als Bei­sit­zer unter­stüt­zen Clau­dia Op’t Eynde, Michael Schrei­ner­ma­cher und Die­ter Güs­gen (als Ver­tre­ter der Stadt Kaarst) die Arbeit des Vor­stan­des. Beate Höm­berg ist zuletzt als Bei­sit­ze­rin zurück­ge­tre­ten wegen Geschäfts­auf­gabe.

Bei der nächs­ten Jah­res­haupt­ver­samm­lung Anfang März steht tur­nus­mä­ßig die Neu-bzw. Wie­der­wahl von zwei Bei­sit­zern an.

Die Jah­res­haupt­ver­samm­lung setzt die Zei­chen für die Zukunft der ISG

Die aktu­elle Vor­sit­zende Frau Astrid Panitz hat ange­kün­digt, dass sie zur nächs­ten Jah­res­haupt­ver­samm­lung aus per­sön­li­chen Grün­den zurück­tre­ten werde und die Bei­sit­ze­rin Clau­dia Op’t Eynde hat bereits vor­ge­tra­gen, nicht mehr zur Wahl anzu­tre­ten. Der Bei­sit­zer­pos­ten von Beate Höm­berg sollte auch nach­be­setzt wer­den. Es sind dem­nach 2 bzw. 3 Vor­stands­pos­ten und der Pos­ten der bzw. des Vor­sit­zen­den neu zu beset­zen. Bis­lang haben sich noch keine Mit­glie­der der ISG Kaarst-Mitte e.V. ange­bo­ten, eines die­ser sehr wich­ti­gen Auf­ga­ben zu über­neh­men.

Die Kaars­ter Bür­ger­meis­te­rin sieht die Kaars­ter Mitte bedroht, soll­ten die Posi­tio­nen nicht neu besetzt wer­den. Dies teilte Frau Dr. Ulrike Nien­haus in einem Schrei­ben an Ein­zel­händ­ler und Immo­bi­li­en­be­sit­zer mit.

Sehr geehrte Damen und Her­ren,
die Innen­stadt ist ein Aus­hän­ge­schild für unsere Stadt Kaarst.

Die Kaars­ter Mitte ist durch Maß­stäb­lich­keit, Viel­falt der Raum­lö­sun­gen und Reich­tum des Details über­schau­bar und unver­wech­sel­bar. Sie ist Stand­ort und Schau­platz eines viel­fäl­ti­gen öffent­li­chen Lebens, ist Ort des Woh­nens, Lebens- und Arbeits­raum, wich­ti­ger Wirt­schafts­raum, Ein­kaufs­zen­trum, Dienst­leis­tungs­schwer­punkt, Mit­tel­punkt poli­ti­scher und kul­tu­rel­ler Ereig­nisse und zen­tra­ler Stand­ort von Kul­tur- und Bil­dungs­in­sti­tu­tio­nen. Diese Nut­zungs­mi­schung muss in einer bewuss­ten Ver­bin­dung von Tra­di­tion und Fort­schritt wei­ter ent­wi­ckelt wer­den.

Zur Innen­stadt zäh­len ins­be­son­dere das Gebiet der ISG Kaarst-Mitte e.V., also der Bereich des Mau­bis­cen­ters bis hin zur Mau­bis­straße und der Bereich ent­lang der Alten Heer­straße vom Kreis­ver­kehr bis zum Drei­eck mit Rat­haus­ar­ka­den und Rat­haus. Eine gute Erreich­bar­keit und Ver­kehrs­an­bin­dung betont die Bedeu­tung die­ses Gebie­tes. Leer­stände oder Bil­lig­lä­den sind noch nicht zu ver­zeich­nen.

Eine aus­ge­wo­gene Viel­falt von Fach­ge­schäf­ten mit in der Spitze anspruchs­vol­lem Sor­ti­ment an Waren- und Dienst­leis­tun­gen lockt mit mus­ter­gül­ti­ger Ser­vice­kul­tur Kun­den, Bür­ger und Besu­cher auch aus dem Umland an. Die Kun­den­freund­lich­keit sowie die aus­ge­zeich­ne­ten Ser­vice­leis­tun­gen sind zum Teil Vor­bild für andere Städte.

Die Bewoh­ner und alle Akteure aus Wirt­schaft, Ver­wal­tung, Poli­tik, Bil­dung und Kul­tur sowie die Medien iden­ti­fi­zie­ren sich mit der Kaars­ter Innen­stadt.

Das gemein­same Ziel vor Augen

Ich sehe es als gemein­sa­mes Ziel, die Innen­stadt als Kris­tal­li­sa­ti­ons­punkt Kaarsts zu stär­ken und nach außen zu ver­tre­ten. Zur Errei­chung die­ses gemein­sa­men Ziels bedarf es die Anstren­gung aller Betei­lig­ten. Durch wir­kungs­volle Ver­mark­tungs­stra­te­gien sowie ein kla­res, kon­ti­nu­ier­lich ver­folg­tes Pro­fil wird Kaarst und die Innen­stadt bekannt gemacht und belebt. Hierzu erfol­gen viel­fa­che Akti­vi­tä­ten sei­tens der ISG Kaarst-Mitte e.V. als Sprach­rohr der Händ­ler­schaft und der Grund­stücks­ei­gen­tü­mer in der Kaars­ter Mitte zusam­men mit dem Stadt­mar­ke­ting und der Wirt­schafts­för­de­rung im Kaars­ter Rat­haus.

Die wich­tige Funk­tion der ISG Kaarst-Mitte e.V.

Die ISG Kaarst-Mitte ist vor rund 13 Jah­ren gegrün­det wor­den, um das Mar­ke­ting und die Akti­vi­tä­ten in der Innen­stadt zu kana­li­sie­ren und zu for­cie­ren. Zudem ist die ISG Kaarst­Mitte e.V. ein wich­ti­ger Gesprächs­part­ner für die Part­ner Stadt­mar­ke­ting, Pla­nung und Wirt­schafts­för­de­rung im Rat­haus Kaarst.

Die ISG Kaarst-Mitte e.V. hat sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren als Sprach­rohr des Ein­zel­han­dels um zahl­rei­che Akti­vi­tä­ten geküm­mert: Mar­ke­ting­ak­tiv­tä­ten, Märkte und ver­kaufs­of­fene Sonn­tage rund um das Jahr, Weih­nachts­be­leuch­tung, Park­raum­kon­zepte und war nicht zuletzt Gesprächs­part­ner der Stadt beim „Inte­grier­ten Ent­wick­lungs- und Hand­lungs­kon­zept“ (IEHK). Im Rah­men des­sen hat die ISG Kaarst-Mitte e.V. den Antrag auf einen sog. Ver­fü­gungs­fonds gestellt. Die­ser Ver­fü­gungs­fonds stellt eine umfang­rei­che öffent­li­che För­de­rung für die Mar­ke­ting­ak­tiv­tä­ten der nächs­ten 5 Jahre in Aus­sicht. Dar­über hin­aus soll ein City-Mana­ger die Ideen und Akti­vi­tä­ten bün­deln und Ansprech­part­ner für die Inha­ber und Betrei­ber der Geschäfte vor Ort sein.

Die Jah­res­haupt­ver­samm­lung setzt die Zei­chen für die Zukunft der ISG. Was pas­siert, wenn diese Auf­ga­ben nicht wahr­ge­nom­men bzw. nicht nach­be­setzt wer­den kön­nen?

  • Der Rest­vor­stand der ISG müsste zwangs­läu­fig gem. § 15 der Sat­zung im Rah­men einer Mit­glie­der­ver­samm­lung die Auf­lö­sung des Ver­eins bean­tra­gen.
  • Bei einer etwai­gen Auf­lö­sung der ISG Kaarst-Mitte e.V. würde die Innen­stadt einen der wich­tigs­ten Akteure und das Sprach­rohr des Ein­zel­han­dels ver­lie­ren.
  • Die Märkte und die ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tage könn­ten nicht mehr durch­ge­führt wer­den (Oster­markt, Mai­markt, Nacht­bum­mel, Weih­nachts­markt Stern­stun­den). Nur zum Ver­ständ­nis: Ver­kaufs­of­fene Sonn­tage sind laut Laden­öff­nungs­ge­setz NRW (LÖG) nur aus Anlass einer Ver­an­stal­tung zuläs­sig, die selbst einen beträcht­li­chen Besu­cher­strom auch ohne ver­kaufs­of­fene Läden her­vor­ruft.
  • Es fehlt der Gesprächs­part­ner und der Antrags­stel­ler für För­der­mit­tel für das Inte­grierte Ent­wick­lungs- und Hand­lungs­kon­zept (IEHK). Wich­tige För­der­mit­tel im Rah­men des Ver­fü­gungs­fonds wür­den nicht flie­ßen.
  • Gemein­same Mar­ke­ting­ak­ti­vi­tä­ten wür­den ent­fal­len. Ins­be­son­dere sind der­zeit auch Stra­te­gien gefragt, um den Effek­ten der zuneh­men­den Digi­ta­li­sie­rung („Online­Han­del“) zu begeg­nen.
  • Das „Leben“ in der Kaars­ter Mitte würde sich rück­ent­wi­ckeln, die Umsätze der Ein­zel­händ­ler könn­ten sich dadurch ver­rin­gern mit Aus­wir­kun­gen auf den Fort­be­stand. Ein sog. Tra­ding-down-Effekt könnte die Folge sein.

Städte dür­fen und kön­nen sich jedoch keine schwa­che Innen­stadt „leis­ten”. Und so auch hier: Kaarst braucht ein leben­di­ges Zen­trum. In der Viel­falt ihrer Eigen­schaf­ten – Iden­ti­fi­ka­ti­ons­ort, kul­tu­rel­ler Mit­tel­punkt, Wirt­schafts­zen­trum, Begeg­nungs­ort, Markt­platz – zeigt sich der hohe Anspruch an die Leis­tungs­fä­hig­keit und Strahl­kraft.

Mit der ISG für Kaarst

Gemäß dem Leit­spruch „Gemein­sam sind wir stark“ appel­liere ich an Sie, alles zu unter­neh­men, dass die ISG Kaarst-Mitte e.V. als ein wich­ti­ger Akteur und Part­ner in der Innen­stadt erhal­ten bleibt.

Daher meine ein­dring­li­che Bitte an alle Ein­zel­händ­ler und Grund­stücks­ei­gen­tü­mer in der Kaars­ter Innen­stadt:

Neh­men Sie am Mon­tag, 5. März um 19.15 Uhr an der Jah­res­haupt­ver­samm­lung der ISG Kaarst-Mitte e.V. im VHS-Gebäude teil. Arbei­ten Sie gemein­sam mit der Stadt Kaarst an einer erfolg­rei­chen und beleb­ten Innen­stadt.

Unter­stüt­zen Sie die ISG Kaarst-Mitte e.V. bei der Vor­stands­ar­beit und len­ken Sie selbst die Ziel­rich­tung der Akti­vi­tä­ten. Gerne sind sicher die jet­zi­gen Vor­stands­mit­glie­der bereit, Sie über den Auf­wand einer mög­li­chen Vor­stands­ar­beit zu infor­mie­ren.

Wenn die Auf­ga­ben auf meh­rere Schul­tern ver­teilt wer­den, ist der Auf­wand für den Ein­zel­nen über­schau­bar.

Ich würde mich freuen, wenn Sie sich – auch unter­stützt durch die Stadt Kaarst – für eine leben­dige Innen­stadt ein­set­zen: und dies mit einer star­ken ISG Kaarst-Mitte e.V.

Mit freund­li­chen Grü­ßen

Dr. Ulrike Nien­haus
Bür­ger­meis­te­rin der Stadt Kaarst

(152 Ansich­ten gesamt, 5 Leser heute)