Neuss: Nachtrag – Brand eines Einfamilienhauses kos­tet Bewohnerin das Leben

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Wir berich­te­ten mit unse­rer Pressemitteilung vom 07.02.2018, 09:15 Uhr, über den Brand eines Einfamilienhauses an der Brahmsstraße in Neuss. 

Eine 92-​Jährige war durch den Brand ums Leben gekom­men. Nachdem das Feuer end­gül­tig gelöscht war, konn­ten die Brandexperten der Kriminalpolizei gemein­sam mit einem Sachverständigen am Donnerstag (8.2.) die Ermittlungen im Haus aufnehmen.

Nach dem vor­läu­fi­gen Ergebnis gehen die Spezialisten davon aus, dass ein Hitzestau einer Nachtspeicherheizung die Ursache für den Ausbruch des Feuers war.

Die 66-​jährige Bewohnerin befin­det sich wei­ter­hin in sta­tio­nä­rer Behandlung im Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nach der­zei­ti­gen Informationen nicht.

(310 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)