Neuss: Produktaustritt im Hafengebiet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss-​Hafen (ots) – Am gest­ri­gen spä­ten Freitagabend, den 02.02.2018 kam es zu einem Produktaustritt im Hafengebiet.

Die Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr wur­den um circa 21:30 Uhr von einem Mitarbeiter einer dort ansäs­si­gen Firma alar­miert und umfang­reich in die Lage ein­ge­wie­sen. Bei der Kontrolle und Verladung einer Wechselbrücke rie­selte ein zu die­sem Zeitpunkt unbe­kann­tes Granulat, aus einer mit Gefahrgut bela­de­nen Wechselbrücke.

Auf den vor­han­de­nen Versandunterlagen waren drei Gefahrgüter mit unter­schied­li­chen Stoffeigenschaften ver­zeich­net. Noch bevor die Ladefläche kon­trol­liert wer­den konnte, führ­ten mit Chemikalienschutzanzug geschützte Trupps der Feuerwehr umfang­rei­che Messungen im Nahbereich durch. Bei der anschlie­ßen­den Kontrolle der Ladefläche waren alle Gebinde mit Gefahrgut unbe­schä­digt und in einem ein­wand­freien gesi­cher­ten Zustand.

Das an der Außenseite der Wechselbrücke befind­li­che Granulat konnte nach einer wei­te­ren Recherche als nicht gefähr­lich ein­ge­stuft wer­den. Für die Einsatzdauer von drei Stunden war für das Stadtgebiet Neuss eine Wachbereitschaft auf der Feuerwache Neuss ein­ge­rich­tet.

Sowohl die Wachbereitschaft als auch der Löschzug Uedesheim muss­ten wäh­rend der Einsatzmaßnahmen im Hafengebiet zwei anfal­lende Einsätze abar­bei­ten. Im Einsatz waren Messeinheit, Dekontaminationseinheit, Gefahrgutzug und der Rettungsdienst. Es gab keine ver­letz­ten Personen.

(279 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)