Rommerskirchen: „Kleine Riesen” unter­stüt­zen „Siri4Roki”

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Im Sommer 2016 erkrankte die damals 8 jäh­rige Annika Breuer an Leukämie. Aus die­sem schlim­men Anlass grün­dete sich die Initiative „Echte Helden kämp­fen mit Stäbchen“ und ver­an­stal­tete eine groß­an­ge­legte Typisierungsaktion um einen Stammzellspender für Annika Breuer zu finden.

Bei der Typisierungsaktion wur­den 524 Typisierungen durch­ge­führt und 25.000 € gesam­melt und an die DKMS, die Elterninitiative der Kinderkrebsklinik Düsseldorf sowie der Initiative Schmetterling e.V. übergeben.

Die Typisierungsaktion war zunächst als ein­ma­lige Aktion ange­legt. Aufgrund des schlim­men Rückfalls von Annika Breuer, wurde aus „Echte Helden kämp­fen mit Stäbchen“ der Verein „Siri4Roki“. Durch die Präsenz in ver­schie­de­nen Medien wie z.B. dem Kölner Express, dem Kölner Stadtanzeiger, RTL West und der WDR Lokalzeit konn­ten in der Zwischenzeit wei­tere tau­sende poten­ti­elle Lebensretter davon über­zeugt wer­den sich bei der DKMS regis­trie­ren zu las­sen. Durch diese „Erfolge“ ani­miert hat sich der Verein „Siri4Roki“ nun­mehr als Ziel gesetzt schwer- und lang­zeit­er­krankte Kinder und deren Familien aus Rommerskirchen in finan­zi­el­ler Notlage zu unterstützen.

Für alle Familien bedeu­tet die schwere Erkrankung ihres Kindes eine zusätz­li­che, oft­mals exis­tenz­be­dro­hende Belastung. Das Schicksal der klei­nen Annika und ande­rer kran­ker Kinder ließ auch die Kinder, das Erzieherteam und den Förderverein der Kindertagesstätte „Kleine Riesen” nicht unbe­rührt. So wurde der Entschluss gefasst, den Verein „Siri4Roki” zu unterstützen.

Durch einen Sponsorenlauf und dem Erlös aus dem Weihnachtsbasar tru­gen die Kinder ins­ge­samt die stolze Summe von 2.000 € zusam­men, die sie jetzt – im Beisein von Bürgermeister Dr. Martin Mertens, der Vorsitzenden des Vereins Monika Lange und ihren Mitstreitern Torsten Kaminski und Dirk Kauffmann -. überreichten.

Lange: „Das ist eine tolle Aktion und hilft uns in unse­rer Arbeit enorm. Als nächste Aktion wer­den Mitgliedes des Vereins Siri4Roki mit wei­te­ren Mitstreitern auf der Station der Kinderkrebsklinik in Düsseldorf, in der Annika betreut wird, den kleins­ten ”Karnevalszug von Düsseldorf” ver­an­stal­ten; von der Spende wir u.a. ein Teil des Wurfmaterials finan­ziert. Mertens sprach den Beteiligten sei­nen gro­ßen Dank für ihr bei­spiel­haf­tes Engagement aus.

Foto: Gemeinde
(45 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)