Neuss: Polizeikontrolle – Verdächtiger hatte Joint und Waffen dabei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am spä­ten Mittwochabend (31.01.), gegen 23:45 Uhr, weckte im Neusser Norden eine ver­däch­tige Geländelimousine das Interesse einer Polizeistreife.

Der Wagen befand sich auf einem Parkplatz an der Römerstraße. Als die Beamten, neben der 22-​jährigen Fahrerin, auch den 32-​jährigen Beifahrer kon­trol­lier­ten, räumte die­ser an, Marihuana kon­su­miert zu haben. Gleichzeitig hän­digte er den Polizisten zwei Cliptütchen mit sel­bi­gen Inhalt aus.

Neben einem ange­rauch­ten Joint, fan­den die Polizisten im Wagen noch einen Teleskopschlagstock, ein beid­sei­tig geschliffenes‑, sowie ein Einhandmesser sicher. Da diese Gegenstände nach dem Waffengesetz als ver­bo­ten qua­li­fi­ziert sind, stell­ten die Polizisten sie sicher.

Die Polizisten lei­te­ten ein Strafverfahren (Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz) sowie ein ent­spre­chen­des Ordnungswidrigkeitenverfahren (Verstoß gegen das Waffengesetz) ein.

(134 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)